Thomas Sarbacher liest »Der Gott jenes Sommers«

25.10.2018 / 20:00 - 21:30 Uhr / Lesung

von Ralf Rothmann

Thomas Sarbacher liest »Der Gott jenes Sommers«

(Foto: Luis Kuhn)

Anfang 1945 muss die zwölfjährige Luisa Norff mit ihrer Mutter und der älteren Schwester aus dem bombardierten Kiel aufs Land fliehen. Das Gut ihres Schwagers Vinzent, eines SS-Offiziers, wird für das Kind ein unverhoffter Raum der Freiheit: Kein Unterricht mehr, und während alliierte Bomber ostwärts fliegen und immer mehr Flüchtlinge eintreffen, streift die Verträumte durch die Wälder und versucht das Leben diesseits der Brände zu verstehen.

Während Ralf Rothmanns großer, aufwühlender Roman »Im Frühling sterben« am Rand der Schlachtfelder spielte, ist »Der Gott jenes Sommers« eine erschütternde Geschichte über das Klima von Verblendung und Denunziation in den letzten Monaten eines Krieges, der jedem für immer die Seele verdunkelt und schon eine Zwölfjährige mit Recht sagen lässt: »Ich hab alles erlebt.«

Thomas Sarbacher arbeitet als freischaffender Schauspieler in Deutschland und in der Schweiz. Nach langjähriger Zugehörigkeit zum Ensemble der Bremer Shakespeare Company folgten diverse Gastengagements an Theatern in Konstanz, Zürich und Hamburg. Inzwischen hat er seine Arbeit auf Film, Fernsehen, Hörbücher und Lesungen ausgedehnt.

Veranstalter: Logbuch

Eintritt: Tickets bei Logbuch: 20 €